febas.de

Febas.de – Guter Support und durchschnittliche Performance !

Febas.de im Testbericht !

Febas.de existiert so schon seit 2006 und bringt jede Menge Erfahrung beim Hosting mit. Febas.de bietet preisgünstiges Hosting bei durchschnittlicher Performance. Besonders bei Febas.de ist die Tatsache, das man hier nach dem Prepaid Verfahren unterwegs ist. So ist auch keine reguläre Kündigung mehr nötig. Lädt man das Konto nicht rechtzeitig auf, wird das Paket einfach gesperrt und gelöscht. Kein Inkasso Risiko bei Nichtzahlung oder Problemen bei Kündigungen.

Der Bestellvorgang bis zur Bereitstellung des Produktes

Ich habe über eine Aktion auf das Angebot von Febas.de zurück gegriffen. Hier bietet man ein Jahr kostenloses Hosting an. Der Bestellvorgang an sich war dabei schnell erledigt. Nur musste ich leider, leider eine Personalausweis Kopie an Febas.de schicken. Man verspricht hier, das nach Sichtung des Dokumentes dieses auch gleich wieder gelöscht wird. Überprüfen kann man dies nicht und hier muss man sich überlegen, ob man dem Anbieter hier vertraut. Nachdem ich die Ausweiskopie verschickt habe, wurde das bestellte Paket auch sehr rasch freigeschaltet.

Die Inklusivleistungen vom Basic Tarif!

Das Paket was ich im ersten Jahr kostenlos bekommen habe, basiert auf den regulär angebotenen Tarif Basic aus dem Sortiment aus Febas. Die Inklusivleistungen sind dabei eher recht mau. Es sind nur 4 GB NVME Webspeicher dabei und zudem ist es nicht möglich per SSH auf das Paket zu zugreifen. Der Rest aber überzeugt. Es gibt keine Begrenzungen bei der Anzahl der Datenbanken und auch die weiteren Inklusivleistungen geben ein rundes Angebot ab.

Der Kundenbereich von Febas.de

Bei Febas wird als Adminpanel LiveConfig eingesetzt, was ich bisher recht selten erlebt habe. Das Panel sieht ziemlich altbacken aus, aber man kann alle Einstellungen intuitiv und zügig ansteuern. Es bringt also alles mit, was man braucht. Selbst wer bisher nur mit Plesk gearbeitet hat, wird sich hier recht schnell zurecht finden. Des Weiteren gibt es noch den Kundenbereich bei Febas, wo die Vertragsdaten verwaltet werden. Der Kundenbereich sieht recht modern aus und alle wichtigen Unterpunkte sind schnell anzusteuern ohne beim Bedienkomfort zu sparen.

Febas.de – Die Performance

Wie immer bei meinen Tests nutze ich immer die gleiche WordPress Installation zum testen. So auch hier. Die Tests ergaben dabei eine durchschnittliche Performance. Man darf auch hier nicht vergessen, das der Tarif regulär gerade einmal 1,99 Euro im Monat kostet. Da kann man einfach keine Wunder erwarten. Im folgenden die detaillierten Ergebnisse:

Pingdom.com Bester Wert: 612ms Schlechtester Wert: 1080ms Durchschnittswert: 843ms
Webpagetest.org Bester Wert: 1582ms Schlechtester Wert: 1929ms Durchschnittswert: 1267ms
Dotcom-tools.com Bester Wert: 793ms Schlechtester Wert: 1900ms Durchschnittswert: 1267ms
TTFB Bester Wert: 103ms Schlechtester Wert: 190ms Durchschnittswert: 162ms

Insgesamt ist die Performance auch gerade in Anbetracht des Preises des gebuchten Pakets recht zufriedenstellend. Es gab jetzt keine gröberen Ausschläge und auch Ausfälle hat es während der bisherigen Testzeit auch nicht gegeben.

Der Support – Lediglich per Mail erreichbar

Febas.de bietet lediglich Mail Support an und hat keine kostenlose Telefonhotline. Für mich persönlich ist das kein Problem, da ich meist eh den Mail Support bei den Anbietern bevorzuge. Wem aber Telefon Support wichtig ist, sollte sich lieber woanders umschauen. Der Mail Support kann bei meinen Tests jedoch überzeugen. Innerhalb von 20 Minuten habe ich im Durchschnitt eine erste Antwort erhalten, die auch immer hilfreich war. Es werden keine Textbausteine genutzt, sondern eine persönliche und auch im Ton freundliche Antwort gegeben. Sehr angenehm.

Die Kündigung – Sie geht nicht online !

Wie eingangs erwähnt, kann man Febas.de im Prepaid Verfahren nutzen und so ist statt einer Kündigung es einfach möglich kein Guthaben mehr aufzuladen. Das Paket wird dann beim Verlängerungstermin automatisch deaktiviert und gelöscht. Es ist aber auch möglich Abbuchungen vom Konto zu nutzen. Hier hat man dann keinen Prepaid Vertrag mehr und muss sich selbst um die Kündigung kümmern, die dann als eingescanntes Schreiben per Mail verschickt werden kann.

Febas.de – Das Fazit !

Insgesamt kann man nicht viel meckern bei Febas.de. Der Preis für das Basic Paket ist in Anbetracht der Leistung vollkommen in Ordnung. Die Performance im Mittelfeld meiner bisherigen Tests der Anbieter. Das Prepaid System ist tatsächlich ein Alleinstellungsmerkmal des Anbieters, was man woanders vergeblich sucht. Und auch beim Support kann man nicht meckern. Ich persönlich kann den Anbieter mit diesem Tarif vor allem Webmaster mit eher kleineren Blogs empfehlen, oder wenn man gerade erst loslegen möchte.

Zum Anbieter: https://febas.de

Febas Tarif: "Basic"

Bestellung und Kündigung
Verwaltung
Inklusivleistungen
Performance
Support

Fazit

Febas.de im Basic Paket eignet sich vor allem für kleinere Blogs oder wenn man mit seinem Projekt erst frisch loslegen möchte. Preis, Performance und Support sind durchaus in ordnung und das Prepaid verfahren ein Alleinstellungsmerkmal.

Zum Anbieter
User Rating: Be the first one !
all-inkl.com_banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner