google_analytics

Ist Google Analytics bald in der EU verboten ?

Google Analytics bald verboten ?

Das auf zahlreichen Internetseiten eingesetzte Google Analytics könnte in der EU bald verboten werden, weil der Dienst nicht mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verreinbar ist. Hierauf hat die niederländische Behörde für persönliche Daten hingewiesen, nachdem in Österreich festgestellt wurde das Google Analytics nicht DSGVO Konform betrieben werden kann.

Verstößt gegen Artikel 44 der DSGVO

Genauer gesagt verstößt Google Analytics laut dem östereichischem Urteil gegen den Artikel 44 der DSGVO. Die Entscheidung bezieht sich hier erstmal auf die Website eines österreichischen Verlags, die mittlerweile an eine deutsche Firma verkauft wurde. Hier hatte sich ein Nutzer mit Unterstützung der Datenschutzorganisation Noyb beschwert.

Das Problem bei Google Analytics ist, das man nach US-Recht der Überwachung durch US-Geheimdienste unterliegt und zudem seine User erkennen kann. Dabei ist es unerheblich, ob Google tatsächlich Nutzerdaten weitergegeben oder die Identität eines Nutzers anhand der vorhandenen Daten festgestellt hat. Dass Google theoretisch dazu in der Lage sei, ist bereits ausreichend und ein DSGVO Verstoß.

Das endgültige Urteil aus den Niederlanden ist für Anfang 2022 vorgesehen. Dann werde die Behörde „sagen können, ob Google Analytics erlaubt ist oder nicht“ Die Datenschutzorganisation Noyb hat knapp 100 gleich lautende Beschwerden in fast allen EU Staaten eingereicht. Max Schrems von Noyb gehe Heise zufolge davon aus, dass nun ähnliche Entscheidungen wie in Österreich auch in anderen EU Staaten fallen werden.

Fazit

Für viele Webmaster wäre es sehr bedauerlich auf Google Analytics verzichten zu müssen. Es gibt zwar viele Konkurrenten, aber Google bietet halt enorm viele Analysemöglichkeiten in einem Paket an. Es wird wohl in Zukunft immer schwerer verlässliche Zahlen für seinen Blog, oder Shop zu bekommen. Alternativen für den Webmaster sind Tools wie Matomo. Aber dieser leidet, wie übrigens Google Analytics auch an dem Opt-in Cookie Zwang an verlässlichen Zahlen. Für WordPress bieten einzig Tools wie Koko Analytics und Statify hier eine verlässliche Zahl der Webseitenbesucher. Da hier aber ohne Cookies gearbeitet wird, gibt es quasi keine detaillierteren Analysedaten.

Ich befürchte in Zukunft sind aber diese beiden Kandidaten die einzig DSGVO Konformen Statistik Plugins für WordPress. Eine tiefere Analyse mittels z.B Matomo oder Stetic wird wohl mittelfristig nicht mehr möglich sein bzw. aufgrund des Opt-in Zwang nicht mehr verlässliche Zahlen liefern.

alfahosting_banner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner